Darmwunder Terpentinöl?!

Darmwunder Terpentinöl?!

Darmwunder Terpentinöl?!
Darmwunder Terpentinöl?!

Ich habe etwas Neues entdeckt und musste es natürlich gleich ausprobieren – und zwar Balsamterpentinöl. Das ist ein Destillat aus Nadelbäumen, besonders von Lärchen oder Kiefern, und war früher angeblich ein weit verbreitetes Hausmittel. Noch unsere Großeltern verwendeten Terpentin zum Entwurmen und zur Darmreinigung. Aber was ist dran an der angeblichen Wirkung gegen Krebs? Und ist Terpentin nicht eigentlich hochgiftig?

Terpentinöl für den Darm

Der Darmpilz Candida belastet den heutigen Menschen immer mehr. Durch den breiten Einsatz von Antibiotika, nicht nur in der Medizin, sondern auch in der Massentierhaltung, sterben die gesunden Darmbakterien immer mehr ab und können nicht oder nur sehr schwer neu gebildet werden. Ein Paradies für den eigentlich ungefährlichen Pilz Candida. Jedoch ist durch das Ungleichgeweicht im Darm eine Nische für ihn frei geworden und er kann sich ungehemmt vermehren. Nicht nur unser Darm ist mit ihm besiedelt, er übernimmt oft die Herrschaft über den ganzen Körper. Chronische Blasenentzündungen, Durchfall bis hin zu Krebs ist die Folge dieser verheerenden Entwicklung.

Terpentinöl ist angeblich stark pilzabtötend und kann zur Bekämpfung des Candidas verwendet werden. Durch meine chronische Borreliose, die seit dem Einsatz von CDL und DMSO immer besser wird (siehe hier), ist mein Darm leider auch in Mitleidenschaft gezogen worden. Zufällig bin ich auf das Balsamterpentinöl gestoßen und habe nun eine Darmkur begonnen. Wichtig ist es reines Balsamterpentinöl und kein Terpentinersatz zu verwenden, der ist nämlich giftig!

Darmkur mit Terpentinöl

Bei dieser Kur beginnt man mit ganz kleinen Mengen und steigert sich langsam. Auf nüchternen Magen wird in der Früh ein Löffel Zucker (oder mehrere Würfelzucker) mit anfangs 5 Tropfen Terpentinöl getränkt und mit viel Wasser eingenommen. Der Geschmack ist angenehm, ähnlich einem Hustenbonbon. Mittlerweile habe ich langsam auf 20 Tropfen gesteigert und bleibe auch bei dieser Dosierung, da sie in etwa einem Teelöffel entspricht. Auf englischen Seiten wird diese Menge in etwa empfohlen. Länger als zwei Wochen wird dabei nicht empfohlen, aber nach einer Woche Pause kann es anscheinend weiter verwendet werden.

Wie ist nun die Wirkung des Terpentins? Ich bin sehr optimistisch, denn meiner Verdauung geht es toll, ich bin voller Energie und lustigerweise dürfte das Terpentin auch gegen meine Borreliose helfen. Trotz meiner sehr wirksamen CDL und DMSO-Kur habe ich doch manchmal ein paar kleine Symptome, wie Müdigkeit und Erschöpfung, ab und an Nebel im Kopf oder leichte Gelenksschmerzen. Das ist unter der Terpentinöl-Kur völlig verschwunden. Am WC bemerkt man nicht nur eine verdauungssteigernde Wirkung, man kann auch den einen oder anderen toten Mitbewohner entdecken, und freut sich, dass dieser nun den Körper verlassen hat.

Wirkungen des Terpentinöls

Auf englischen Seiten findet man lange Listen mit der Wirkung des Balsamterpentinöls – so soll es gegen Krebs und Autoimmunerkrankungen helfen, den Darm reinigen, Pilze, Bakterien, Viren und Parasiten abtöten, Gelenksschmerzen verbessern, und so weiter. Dazu kann ich bis jetzt noch nichts sagen und empfehle diese Kur natürlich auch nicht weiter, denn die Verantwortung für seinen Körper muss jeder selbst übernehmen! Meine Erfahrungen sind aber sehr positiv und es fühlt sich gut an es einzunehmen. Jeder muss für sich und seine Gesundheit einstehen. Auf der Flasche des Terpentinöls sind mehrere Gefahrgutetiketten angebracht, als kleiner Hinweis. So muss auch darauf hingewiesen werden, dass es hochgiftig ist, sollte es in die Lunge kommen! Ich vertrage es bis dato jedoch sehr gut!

Vielleicht hat ja der eine oder andere auch Erfahrungen damit gemacht – ich würde mich über Kommentare freuen!


Wen tägliche Infos über HEILKRÄUTER, GESUNDHEIT-Tipps, PODCASTS über die Eigenverantwortung der Menschen beim GESUND-sein und die neue ERDE interessieren: hier könnt ihr mich auf Telegram abonnieren

t.me/heilkraftenergetik

10 Gedanken zu „Darmwunder Terpentinöl?!

  1. Ich habe es in der Apotheke bestellt und gekauft, da es eigendlich bis glaube ich zum 1. Weltkrieg in der Arzneimittelliste war. Ich bin hier in Italien und hatte auch so meine skrupel eine gute qualität zu finden.

  2. Heute habe ich mit 10 Tropfen Balsam Terpentinöl begonnen. Auf Zuckerwürfel und ich war überrascht wie lecker es schmeckt. Jetzt ist Mittag und es geht mir super. Rizinusöl und L-Ornithin habe ich auch früh eingenommen.
    Da ich schon einige Entgiftungen gemacht habe, wagte ich mich an diese Dosierung.

  3. Hallo zusammen,
    mein Tipp: Das Terpentinöl (bitte unbedingt auf beste Qualität achten) gebe ich nicht auf Zucker sondern auf Ahornsirup. Mit einem Zahnstocher ein wenig umrühren dann verbinden sich die beiden Komponenten und schmecken wie ein feiner Hustensaft.

    1. Liebe Claudia,
      vielen Dank, dass du deine Erfahrungen mit uns teilst. Das hört sich super an, und ist so sicher auch leichter zum Einnehmen!
      Alles Liebe
      Tanja

  4. Hallo, habe eine Frage:
    habe Balsam-Terpentinöl gekauft vor längerer Zeit, traute mich aber nicht es einzunehmen, da ich keine Dosierung gefunden habe. Ist jedes
    „Balsam“ Terpentinöl geeignet zum einnehmen?
    Vielen Dank für Ihre Infos.
    Werde es jetzt auch ausprobieren.
    Mit besten Grüssen

    1. Liebe Josiane,
      das Balsamterpentinöl ist ein nach Wald duftendes Öl und Lösungsmittel, das genauso angeschrieben sein muss. Letzlich muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er die Verantwortung für seine Gesundheit übernimmt. Auch ich berichte hier nur über meine Erfahrungen – das Balsamterpentinöl hat mir auf jeden Fall sehr gut getan, weil es die Parasitenpopulation gut im Schach hält 😉
      Vielleicht beginnst du mit wirklich ganz wenig – einem Tropfen auf Zucker und steigerst dich so, dann siehst du gleich, ob du es gut verträgst.
      Alles Liebe
      Tanja

    1. Liebe Doina,
      ich hab das Balsamterpentinöl beim größten Versandhandel bestellt, da ich es sonst nirgends gefunden habe. Das ist aber schon eine Zeit her, vielleicht gibt es das auch schon woanders. Auf jeden Fall kommt man ewig damit aus, weil man wirklich nicht viel davon braucht 😉
      Liebe Grüße
      Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA *