Durchsuchen nach
Tag: Schwingung

Heilsteine – Bergkristall

Heilsteine – Bergkristall

Heilsteine – Bergkristall
Heilsteine – Bergkristall

Ich beginne meine Reihe über Heilsteine mit einem Allrounder – dem Bergkristall. Dieser Stein ist ein wahrer Tausendsassa und wird leider oft unterschätzt. Er ist der Stein der Klarheit und daher kommt auch sein Name – denn die Griechen nannten ihn „krystallos“, was so viel heißt wie tiefgefrorenes Eis, das genauso durchsichtig und klar ist wie dieser Heilstein. Jeder kann diesen Stein bei sich am Körper tragen und er wird bei vielen körperlichen und seelischen Problemen helfen. Außerdem kann ein großer natürlicher Bergkristall zum Aufladen aller anderen Heilsteine verwendet werden, denn seine Kraft versiegt nie.

Körperliche Wirkung – Bergkristall

Seine sanfte aber energiereiche Schwingung dringt tief in den Körper des Menschen ein und harmonisiert alle Organe. Er kann Ablagerungen in den Blutgefäßen vorbeugen und stärkt somit das Herz. Darüber hinaus hilft der Heilstein bei der Blutbildung und verbessert die Sauerstoffsättigung des Körpers. Außerdem gleicht der Bergkristall beide Gehirnhälften aus und verbessert die Kommunikation zwischen der linken und rechten Hälfte. Dabei werden auch die Nerven gestärkt und taube Stellen in den Gliedmaßen vitalisiert. Fieber wird gesenkt, Schmerzen und Schwellungen gehen zurück und auch auf die Drüsen und Lymphen hat der Bergkristall eine ausgleichende Wirkung.

Psychische Wirkung – Bergkristall

Als Stein der Klarheit hilft der Bergkristall alte Verletzung und Traumata wieder ins Bewusstsein zu holen und heilen zu lassen. Probleme können einfach und schnell gelöst werden und Talente werden wieder neu belebt. Selbsterkenntnis wird ebenso erlangt wie die Phantasie beflügelt. Durch den Ausgleich der Gehirnhälften werden Verstand und Gefühl für die Problemlösung herangezogen und können bestmöglich eingesetzt werden. Durch das Tragen eines Bergkristalls kann im Hier und Jetzt gelebt und gerechte Entscheidungen getroffen werden. Klarheit, Ordnung und Harmonie sind die großen Stichworte dieses Meisters aller Heilsteine.

Energetische Wirkung – Bergkristall

Der Bergkristall kann auf jedes Chakra gelegt werden und wird alle ausgleichen und energetisieren (mehr über Chakars siehe hier). Bei einer Meditation hat es sich besonders bewährt diesen auf das Kronenchakra zu legen, denn dadurch ist die Verbindung mit der Schwingung der Erde besonders stabil. Auch für die Geistheilung wird der Bergkristall gerne verwendet, denn er kanalisiert die Heilenergie und bringt diese genau an den richtigen Ort. Bei der Arbeit mit Heilsteinen verstärkt der Bergkristall einerseits die Wirkung jedes anderen Steines und gleicht aber andererseits zu starke Energieströme für den menschlichen Körper aus. Das heißt die Verwendung des Bergkristalls macht besonders bei Anfängern die Heilsteinarbeit sicherer und heilsamer.

Verwendung – Bergkristall

Dieser Heilstein kann auf viele Arten verwendet werden. In der Wohnung aufgestellt, harmonisiert er jegliche Strahlung und gleicht die Schwingung aus, damit ein gesundes Raumklima entsteht. Im Wasser getrunken, reinigt er den gesamten Körper, Geist und Seele von belastenden Energien und bringt Harmonie. Energieblockaden können durch das Tragen des Steines gelöst werden, man wird allgemein gut geerdet und die Träume sind lebhafter und heilsamer. Bei der Meditation mit dem Bergkristall kommt Klarheit in die Gedanken und Erkenntnisse dürfen schneller und wirksamer in das Bewusstsein des Menschen. Auch heute noch werden Bergkristalle zu Wahrsagekugeln geschliffen und bringen angeblich dabei klare Einsichten.

Die Wirkung der Heilsteine

Die Wirkung der Heilsteine

Die Wirkung der Heilsteine
Die Wirkung der Heilsteine

Heilsteine faszinieren mich schon mein ganzes Leben. Ich kann mich erinnern, dass ich schon als Kind mit Leidenschaft Steine gesammelt habe und bei jedem Geschäft, dass mit Mineralien handelte, stehenbleiben musste. Auf meiner Schullandwoche gab ich mein ganzes Taschengeld für Heilsteine aus und brachte jedem meiner Familienmitglieder als Souvenir ebenfalls Steine mit. Sie waren mein erster Einstieg in die Informationsmedizin, als ich noch gar nicht wusste, was das überhaupt ist. Auch heute trage ich immer mindestens einen Stein am Körper und liebe es meine Steinsammlung zu bewundern. Aber wie ist denn die Wirkung solcher Steine, und warum wirken sie? Ich möchte mich in den nächsten Wochen eingehender damit beschäftigen und die heilkräftigsten Steine vorstellen!

Information und Heilsteine

Nicht nur Farben, Symbole, Wörter, Klänge oder Zahlen (Artikel siehe hier) tragen in sich die Information für Heilung, auch Steine tun dies, und zwar auf ganz spezielle Art und Weise. Bereits in der Steinzeit sammelten die Menschen Steine und verwendeten sie zur Heilung. Im alten Ägypten wurde die Verwendung perfektioniert und besonders die reichen Adeligen schmückten sich mit den teuersten und heilkräftigsten Steinen. Durch ihre lange Entstehung im Inneren der Erde, nahmen Heilsteine im Laufe der Zeit unterschiedlichste Impulse auf und entwickelten sich in wunderbaren Farben und Formen. Aufgrund ihrer Herkunft sind sie grundsätzliche eine ursprüngliche Verbindung zu unserer Mutter Erde und verbinden uns mit ihr.

Wenn wir Heilsteine am Körper tragen, schwingt unser ganzer Körper mit der Information unseres Heimatplaneten. Heilung entsteht dadurch, dass wir unseren in Disharmonie geratenen Körper (genauso wie unseren Geist und unsere Seele) wieder auf die richtige Frequenz bringen, und diesen nicht nur durch die starke Erdung kräftigen, sondern auch mit der Energie des Kosmos anreichern. Denn die Erde entstand aus den Grundstoffen unseres Universums und trägt alle für uns wichtigen Informationen in sich. Heilsteine beinhalten genau diese Informationen, die dann so heilkräftig auf uns einschwingt. Dabei ist jeder Heilstein einzigartig und für unterschiedlichste Bereiche anwendbar. Aber diese Steine haben nicht nur eine eigene Frequenz, sie saugen auch unterschiedlichste Energie aus der Umwelt auf.

Heilsteine und Reinigung

Durch diese fast magnetische Wirkung, laden sich Heilsteine beim Tragen sofort mit der Information des Trägers auf. Es ist ein Geben und Nehmen. Aus diesem Grund ist es wichtig, Heilsteine vor ihrer Verwendung immer zu reinigen. Denn auch, wenn sie neu gekauft wurden, weiß man nicht, wer diesen Stein abgebaut, geschliffen und verkauft hat. Jeder hat seine Energie in den Stein gebracht, und diese kann unsere Frequenz empfindlich stören. Aber auch wir selbst laden den Stein auf, und müssen ihn deshalb regelmäßig entladen. Denn die negative Energie, die wir vielleicht in Dankbarkeit an den Heilstein abgeben durften, sollte nicht wieder zurück in den Körper fließen.

Ich verwende zur Reinigung seit einiger Zeit eine große wunderschöne Amethystendruse, die so kräftig und geerdet ist, dass sie jegliche Energie neutralisieren kann. Man kann aber Heilsteine (nicht alle!) aber auch unter fließendem Wasser entladen oder in eine Schale mit Bergkristalltrommelsteinen legen. All diese Verfahren entziehen dem Steine jegliche Fremdenergie, dass er wieder in seiner ursprünglichen Frequenz schwingen kann. Zum Aufladen legt man ihn entweder ins Sonnen- oder Mondlicht (kommt auf den Stein drauf an). Denn das Licht lädt ihn mit einer universellen Heilkraft wieder auf.

Verwendung von Heilsteinen

Es gibt unterschiedliche Methoden um in den Genuss dieser wunderbaren Heilkraft zu kommen:

  • Tragen am Körper: die direkteste Art um die Frequenz des Steines aufzunehmen ist es, ihn am Körper zu tragen. Entweder um den Hals als Kette, als Armband oder auch einfach in der Hosentasche.
  • Heilsteine im Wasser: manche Steine (aber nicht alle!) kann man direkt ins Wasser legen, um dieses aufzuladen. Dabei nimmt das Wasser die Frequenz auf und beim Trinken gelangt diese in den Körper.
  • Es gibt Steine, die giftig werden in Kontakt mit Wasser. Hier kann man entweder Glasstäbe gefüllt mit Steinen kaufen, oder eine simple Wasserübertragung (Anleitung siehe hier) mit dem Stein machen.
  • Auflegen auf die Chakren: besonders bei Meditationen ist es sehr angenehm, Steine auf die Chakren zu legen, und diese dadurch zu kräftigen. Dabei sollte man sich an die Farben der Chakren halten (mehr Informationen siehe hier).
  • Verwendung im Wohnraum: ich habe in jedem Zimmer Steine aufgestellt. Angefangen vom Rosenquarz, der negative Energie und Elektrosmog neutralisieren kann, über Amethysten oder Bergkristallen. Die Räume werden so immer wieder gereinigt und erhalten eine angenehme Aura.
Das Klangei und akute Schmerzen

Das Klangei und akute Schmerzen

Das Klangei und akute Schmerzen
Das Klangei und akute Schmerzen

Heute muss ich einen persönlichen Erfahrungsbericht mit euch teilen. Am Freitagnachmittag bekam ich plötzlich starke Schmerzen im rechten unteren Rückenbereich. Zuerst dachte ich, ich habe mir die Nieren verkühlt, aber da der Harn völlig normal aussah und ich auch keine Schmerzen beim Wasserlassen hatte, konnte ich das ausschließen. Als dann der Schmerz im Laufe des Samstags immer weiter in das rechte Bein ausstrahlte, war mir klar, dass ich mir anscheinend einen Nerv im unteren Rückenbereich eingeklemmt hatte und er dürfte sich entzündet haben. Ich konnte kaum auftreten und fühlte mich wie eine alte Frau.

Alternative Hausmittel bei Schmerzen am Bewegungsapparat

Mein Erste-Hilfe-Mittel bei Schmerzen im Kreuz oder an den Gelenken ist ein Bad mit Magnesiumchlorid (siehe Blog-Artikel über Magnesium). Tatsächlich hatte ich meine Magnesiumzufuhr in der letzten Zeit vernachlässigt und viele Probleme am Bewegungsapparat haben ihren Ursprung im Magnesiummangel. Die Entspannung trat zwar ein, aber gegen die akuten Schmerzen half es leider nicht. Da es anscheinend wirklich eine Nervenentzündung war, musste ich etwas gegen diese unternehmen. Das Magnesium konnte nur auf langfristige Sicht helfen. Bei Entzündungen nehme ich eigentlich immer sofort Natron ein (darüber habe ich auch bereits geschrieben – siehe hier) und das tat ich auch. Doch ich bemerkte, dass ich mich durch die Schonhaltung einfach schon ziemlich verkrampft hatte.

Schmerztherapie mit dem Klangei

Zufällig las ich von Klangeianwendungen bei Menstruationsschmerzen und dachte mir, auch wenn es nichts hilft, mein Klangei entspannt mich zumindest. Zuerst habe ich das Ei direkt an die schmerzende Stelle gesetzt und mit dem Hosenbund befestigt. Ich lasse das Ei eigentlich immer selbst den Titel auswählen und tatsächlich erklingt je nach Problem oder auch Klient (ich biete Anwendungen mit dem Klangei an – siehe hier) beim Einschalten immer ein anderer Titel. Nachdem ich das Klangei nun etwa eine viertel Stunde am Rücken belassen habe, drehte ich mich wieder auf den Rücken und ließ ein Chakra nach dem anderen beschallen. Von unten nach oben.

Bereits beim 2. Chakra, das Sakralchakra im unteren Bauch, bemerkte ich, dass ich keine Schmerzen mehr hatte. Dabei behandelte ich jedes Chakra einen ganzen Titel lang und ließ das Ei selbst den Titel auswählen, per Zufall. Nachdem ich immer öfter wegnickte, weil die Behandlung doch sehr entspannend war, und schließlich beim Kronenchakra angekommen war, ging ich schlafen. Heute in der Früh konnte ich wieder richtig aufsteigen. Es schmerzt zwar noch, aber die akuten Entzündungsschmerzen sind völlig weg – es fühlt sich eher nach Muskelkater an. Auch heute habe ich das Ei wieder aufgesetzt und bin durch die entspannende Wirkung immer wieder eingenickt.

Chakrenausgleich mit dem Klangei

Die heilenden und beruhigenden Titel, die mittels Klangei in den Körper gebracht werden, können Schmerzen lindern und Verkrampfungen lösen. Dabei erklingt durch das Ei keine Musik, sondern diese wird in Schwingungen übersetzt und mit dem Ei wird diese in den Körper gebracht. Bei der Eigenbehandlung habe ich bemerkt, dass besonders mein Sakral- wie auch mein Herzchakra sehr blockiert war. Diese Blockaden sind mit der Klangeianwendung völlig verschwunden und dadurch kann nun auch die Heilung meiner Entzündung eintreten.

Ich bin völlig begeistert, da ich das Klangei bis dato eigentlich nur für Entspannungs- und Meditationszwecke eingesetzt hatte. Bereits hierfür hat es immer wunderbar geholfen und unterstützt. Denn die Meditationen mit den Titeln des Eis sind besonders intensiv und heilend. Da ich nun gesehen habe, was besonders in punkto Schmerzbehandlung möglich ist, werde ich das Ei nun auch immer öfter in diesem Sinne anwenden! Mehr Informationen zum Klangei: https://www.vibratingmusic.com/

Heilung durch Worte

Heilung durch Worte

Heilung durch Worte
Heilung durch Worte

Gibt es etwas Schöneres, als ein aufrichtiges „Ich liebe dich!“ zu hören? Nicht nur die die Umgebung in welcher dieser Satz gesprochen wird, oder der Mensch, der in ausspricht, ist für die Wirkung ausschlaggebend – es sind die Worte an sich, die fast magisch sind. Egal in welcher Sprache wir diese Worte hören, sie klingen immer wundervoll. Warum ist das so? Welche Macht haben Worte über uns und können Worte heilen? Im letzten Beitrag der Reihe über Informationsmedizin werde ich mich mit Worten und ihrer Wirkung beschäftigen!

Die Macht der Worte

Im Johannesevangelium der Bibel steht: „Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. Dasselbe war im Anfang bei Gott. Alle Dinge sind durch dasselbe gemacht, und ohne dasselbe ist nichts gemacht, was gemacht ist. In ihm war das Leben, und das Leben war das Licht der Menschen. Und das Licht scheint in der Finsternis, und die Finsternis hat’s nicht ergriffen.“ (Joh 1,1-5)

Zugegeben etwas blumig ausgedrückt, aber was bedeutet das konkret? Jedes ausgesprochene Wort entsteht aus einem Gedanken, und diesem Wort folgen meist Taten. Das heißt Worte erschaffen ganz konkret materielle Realität. Worte beinhalten Schaffenskraft – sie sind Ausdruck des Göttlichen in uns und sie haben große Macht. Egal ob die Worte positiv oder negativ sind, bewirken sie etwas im Menschen, und das ist ganz konkret – denn ein Mensch wird körperlich bei einem „Ich liebe dich!“ ganz anders reagieren (z.B. Schmetterlinge im Bauch) als bei einem „Ich hasse dich!“ (z.B. Schmerzen im Bauch).

Dadurch haben wir Menschen eine große Verantwortung und sollten Worte grundsätzlich mit Bedacht wählen. Ich habe schon öfters auf ihn verwiesen – aber auch das Wasser reagiert auf Worte wie Masaru Emoto eindrucksvoll bewiesen hat (Wasserkristall-Experimente). Außerdem verbinden wir mit Worten immer Gefühle – und diese Gefühle beherrschen unser Tun jeden Tag.

Genauso wie Symbole, Zahlen oder Farben und ihre Wirkung im morphogenetischen Feld (formbildende Ursache für die Entwicklung der Strukturen) verankert sind, sind es auch Wörter. Sie werden seit Jahrhunderten ausgesprochen und viele haben sich kaum geändert. Jedes neuerliche Aussprechen mit der jeweiligen Emotion stärkt die Wirkung des Wortes.

Worte in Affirmationen

Auch die beliebten Affirmationen funktionieren auf diese Art und Weise – durch das Aussprechen, Aufschreiben oder Lesen der positiven Worte entsteht ein positives Energiefeld, das uns stärken kann. Jedoch muss ich auch sagen, dass eine kopflose Verwendung von Affirmationen, um sein Leben zu verändern, ohne vorherige Auseinandersetzung mit den eigenen Schattenseiten, die immer vorhanden sind, kaum wirken wird.

Erst wenn wir uns auch mit den unangenehmen Gefühlen auseinandersetzen und sie einmal richtig zulassen, werden auch die schönen Worte helfen. Dieser Prozess findet aber losgelöst von unserem Verstand im Bauch und im Herz statt (siehe Artikel über die Freiheit der Gefühle).  Wenn wir es geschafft haben, die negativen Gefühle und Worte, die sich in unserem Verstand festgesetzt haben, zuzulassen und damit zu erlösen, können wir uns auf die heilende Kraft der Worte verlassen.

Heilende Worte

Es gibt Worte, die haben eine sehr hohe Schwingung, und können heilend auf den Organismus wirken. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Liebe
  • Heilung
  • Vergebung
  • Harmonie
  • Frieden
  • Freiheit
  • Freude
  • Licht, etc.

Jeder weiß selbst am besten, welche Worte ihm besonders gut tun. Dabei kann man dann diese Worte aufschreiben, und das Wasserglas darauf abstellen. Die Moleküle des Wassers haben sich dann an die Heilschwingung des Wortes angepasst. Man kann über das entsprechende Wort meditieren. Es auf ein Foto schreiben – z.B. um verzwickte Beziehungen zu bereinigen, sich selbst Selbstvertrauen zu geben oder jemand anderen (nur mit dessen Wissen!), der gerade nicht erreichbar ist, zu unterstützen. Das Wort kann in eine Affirmation eingebaut werden, die täglich ausgesprochen, geschrieben oder gelesen wird. Der Fantasie sind wie immer keine Grenzen gesetzt – viel Spaß!

Heilsame Klänge

Heilsame Klänge

Heilsame Klänge
Heilsame Klänge

Als Teil meiner Informationsmedizinreihe darf ich natürlich nicht die heilsamen Töne und Klänge vergessen, die einen ver-stimmten Körper wieder ins Gleichgewicht bringen können. Naturvölker verwenden in ihrer schamanischen Heilkunst Töne ganz bewusst um gewisse Seelenzustände zu erreichen um die Selbstheilung stattfinden zu lassen. Leider ist diese Tradition in unserer zivilisierten Welt in Vergessenheit geraten. In den letzten Jahren jedoch erkennen immer mehr Therapeuten und Energetiker die heilsame Wirkung der Töne und Klänge.

Warum können Klänge heilen

Vom Zeitpunkt unserer Entstehung im Mutterleib sind wir von Klängen umgeben. Während der ersten neun Monate sind wir nicht in einer ruhigen Umgebung – der Herzschlag der Mutter, das Rauschen ihres Blutes, Verdauungsgeräusche oder auch Geräusche von draußen umgeben uns ständig. Das ist auch einer der Gründe, warum Neugeborene beim Klang des Staubsaugers oft so gut einschlafen könne, sie sind es gewohnt von Klängen umgeben zu sein. Jedes Wort überträgt Schwingungen und auch die Erde erzeugt auf ihrem Weg durchs All einen unverwechselbaren Klang.

Am Anfang war das Wort, steht in der Bibel. Viele meinen eher der Klang oder die Frequenz. Der kosmische Urlaut OM (gesprochen A-U-M) soll der Klang des Göttlichen sein. Und tatsächlich hat sogar die Schulmedizin bei Forschungen herausgefunden, dass man beim Rezitieren von OM eine positive Wirkung auf den Körper erzeugen kann. Gebete wurden früher immer gesungen, und wie bei Gregorianischen Chorälen, wird hierbei eine gewisse Frequenz erzeugt, die heilsam ist. Und auch die klassische Musik hat, wenn bereits Ungeborene im Mutterleib sie zu hören bekommen, einen Einfluss auf die Intelligenz.

Die Schwingung des Klangs

Jedes gesprochene Wort wird immer existieren – Physiker haben berechnet, dass sich jedes Geräusch und jeder Klang in den Weiten des Alls ausbreitet und die Frequenz nie zu Ende ist. Die Schwingung eines Klangs erzeugt auf der molekularen Ebene ebenfalls eine Schwingung, das heißt bei Tönen schwingen alle Moleküle des Körpers mit – ist dieser Ton heilsam, wird Wohlbefinden erzeugt. Zu welchen Frequenzen wir in Resonanz gehen ist unterschiedlich, nicht jeder hört jede Musik gleich gerne. Es gibt aber Grundtöne, die auf jeden Körper eine heilsame Wirkung haben.

Die Schwingung kann auch zielgerichtet in den Körper gebracht werden – z.B. mittels einer energetischen Stimmgabel, die eine bestimmte heilsame Frequenz erzeugen kann. Diese Stimmgabel wird dann schwingend auf blockierte Meridiane aufgebracht und löst diese Blockade völlig ohne Nadeln. Der Körper ist danach wieder richtig gestimmt wie ein Instrument. Auch Klangschalen haben einen ähnlichen Effekt – sie werden an gewisse Körperstellen aufgelegt und lösen durch das Anschlagen Verspannungen auf.

Mantras und Gebete

Auch Mantras (siehe Artikel) oder Gebete erzeugen durch das Aussprechen der gewissen Worte eine Schwingung. Dabei dürfen etwa Mantras nie übersetzt werden – denn ihre Wirkung haben diese nur durch die genaue Abfolge der Sanskrit-Worte. Aber auch das Aussprechen von Halleluja oder Kyrie Eleison kann diese Wirkung haben. Wie Masaru Emoto bei seinen Wasserkristall-Versuchen zeigte, ändert das Wassermolekül sein Aussehen durch Bespielen mit unterschiedlicher Musik. Der Körper des Menschen besteht zu mehr als der Hälfte aus Wasser – man kann sich vorstellen wie diese Moleküle aussehen können, wenn sie mit der richtigen Schwingung bespielt wurden.

Selbstanwendungen bei sich Zuhause

Singen stimuliert die Schild- und die Thymusdrüse. Beide Drüsen sind auf eine gewisse Art und Weise für die Lebensenergie zuständig. Wer viel singt, egal ob falsch oder richtig, kann so mehr Energie in den Körper bringen. Natürlich ist besonders das Singen von Gebeten oder Mantras heilsam – aber erlaubt ist was gefällt und guttut. Sehr schön ist es auch seine persönlichen Affirmationen (Stimmungssätze, die helfen negative Programmierungen zu beenden – wie z.B. Mit jedem Atemzug habe ich mehr Energie) zu singen und damit in die Zellen zu bringen.

Wer eine Stimmgabel oder eine Klangschale zuhause hat, kann diese bei sich selbst anwenden – es gibt keine Nebenwirkungen, nur Wohlbefinden. Auch das Klangei hat einen ähnlichen Effekt – siehe Mein Angebot.

Summen oder Tönen kann sehr befreiend sein und macht Spaß, falls man alleine im Auto sitzt oder einen Spaziergang im Wald macht. Außerdem gibt es wunderbare Youtube-Videos, die meditative Musik mit heilsamen Frequenzen anbieten. Das einfache Hören klassischer Musik macht meist sofort ruhig und entspannt – probiert es einfach aus!

Heilsymbole aus aller Welt

Heilsymbole aus aller Welt

Heilsymbole aus aller Welt
Heilsymbole aus aller Welt

Als Teil meiner Informationsmedizin-Reihe möchte ich mich heute mit bekannten Heilsymbolen aus aller Welt und deren Bedeutung bzw. Wirkung auseinander setzen. Symbole werden vom Menschen seit jeher benutzt um die Götter milde zu stimmen, Krankheiten abzuwehren oder das Wetter zu beeinflussen. Mit dem Fortschritt der Technik wurden diese Zeichen jedoch immer mehr als Aberglauben abgetan und gerieten teilweise in Vergessenheit. In den letzten Jahren kamen heilkräftige Symbole durch den Aufschwung der alternativen Heilmethoden wieder mehr ins Bewusstsein der Menschen. Und auch die moderne Wissenschaft entdeckt immer mehr die Wirkung der Energien, die von Zeichen und Symbolen ausgehen.

Ich werde in diesem Artikel hauptsächlich Symbole vorstellen, die schon lange bekannt sind und für die Heilarbeit benutzt werden. Es gibt aber viel mehr Symbole, die in letzter Zeit von hellsichtigen Menschen gechannelt wurden. Ich kann nur empfehlen nach dem Bauchgefühl zu gehen – denn nur Symbole, die sich gut anfühlen, werden auch wirken. Menschen, die oft meditieren oder in Träumen Botschaften bekommen, kann ich nur raten alles aufzuschreiben bzw. aufzumalen – denn ich habe bemerkt, dass man bei intensiver Arbeit mit Symbolen, „eigene“ individuelle Zeichen geschickt bekommt. Mir ist das schon mehrmals passiert und immer hatte dieses Symbol eine wichtige Botschaft für mich.

OM
OM

Heilsymbol OM

Das OM-Zeichen ist im Grunde kein Symbol, sondern ein Klang. Es ist der göttliche Urlaut und Klang der heiligen Dreiheit Körper, Geist und Seele. Somit ist dieses Zeichen schlichtweg das Symbol der Göttlichkeit. OM ist alles was war, was ist und was sein wird. Es symbolisiert die Schöpfung, den Erhalt und die Zerstörung. Beim Rezitieren des heiligsten aller Mantras wird es A-U-M ausgesprochen. Die Schwingungen, die dabei entstehen ziehen sich von der unteren Wirbelsäule bis zum Scheitel hinauf. Mit diesem Symbol werden die drei Ebenen des Menschen, Körper, Geist und Seele, harmonisch miteinander verbunden. Dadurch wird die Lebensenergie gestärkt und alle Bereiche gereinigt.

Blume des Lebens
Blume des Lebens

Heilsymbol Blume des Lebens

Mit der Blume des Lebens hatte und habe ich immer so meine Probleme. Ich weiß nicht genau warum, aber ich werde nicht ganz warm mit ihr. Nach Austestung des Symbols mit einem Tensor, habe ich für mich herausgefunden, dass mir das Symbol ohne Rahmen einfach mehr gibt. Aber jeder soll für sich selbst herausfinden, wie er sie besser findet. Dieses Zeichen findet sich schon in alten Tempeln und wird seit sehr langer Zeit verwendet. Die Form der Blume des Lebens findet sich in allen Lebensstrukturen und steht deshalb für die Verbundenheit mit allem. Die kosmische Ordnung wie auch das immer wiederkehrende Leben wird durch sie ausgedrückt. Um mehr Harmonie und Energie ins Leben zu ziehen kann sie verwendet werden.

Keltenknoten
Keltenknoten

Heilsymbol Keltenknoten

In diesem Knoten, der den Kelten zugeschrieben wird, wird wieder die heilige Dreiheit dargestellt: Geburt, Leben und Tod. Dieses ewige Gesetz kann nicht umgangen werden, und je mehr man es ins Leben einziehen lässt, desto harmonischer wird es auch verlaufen. Der ewige Zyklus, der sich in der Natur in allem wiederfindet, wird in der Unendlichkeit des Knoten dargestellt. Die Verbundenheit von Körper, Geist und Seele kann durch dieses Symbol ausgedrückt und gefestigt werden. Somit kann der Keltenknoten die innewohnende Weisheit eines jeden hervorholen, helfen im Hier und Jetzt zu leben eins mit der ewigen Vergänglichkeit.

Liegende Acht
Liegende Acht

Heilsymbol Liegende Acht

Wenn die Acht nicht steht, sondern liegt, drückt sie die Unendlichkeit aus. Alles lebt und verändert sich jeden Tag. Dieser ewige Prozess kann und darf nicht aufgehalten werden. Auf ein Tief, folgt ein Hoch. Wer sich dieser Gesetze bewusst ist, kann Tiefschläge im Leben besser verkraften und annehmen. Denn genauso wie auf den Winter der Frühling folgt, folgt auf eine Niederlage ein Sieg. Die liegende Acht drückt außerdem noch Bewegung und Schwingung aus – jedes Wort und jedes Symbol hat eine innewohnende Weisheit – eine Schwingung. Mit sich im Reinen und im Fluss des Lebens zu sein wird durch dieses Symbol unterstützt.

Yin-Yang
Yin-Yang

Heilsymbol Yin und Yang

Dieses bekannte Symbol aus dem fernen Osten zeigt die Polarität, die auch das Leben durchdringt. Alles im Universum hat einen Gegensatz in sich, und nur durch diesen kann es existieren. Nur durch die Verschmelzung von Männlich und Weiblich kann Leben entstehen. Wer die Gegensätzlichkeit im Leben akzeptiert und annimmt, kann die Einheit bilden, die durch nichts gebrochen werden kann. Nur durch die Akzeptanz der männlichen und weiblichen, der guten und bösen, der Schatten- und Lichtseiten in uns, sind wir ganz und vollkommen. Wer innerlich zerrissen ist, kann nicht heil sein – aber mit diesem Heilsymbol wird die Genialität der Vereinigung der Gegensätzlichkeit erfahrbar gemacht.

Wie verwende ich die Symbole

Neben der bekannten Wasserübertragung, kann malen ein sehr gutes Mittel sein um sich mit der Botschaft des Symbols zu verbinden. Unsere Traumwelt besteht aus vielen Symbolen – wer ein Traumtagebuch führt wird das erkennen. Die Symbole können energetisch in die Aura eines Menschen geschrieben werden, genauso wie ins Energiefeld eines Raums. Fotos können damit bemalt werden, genauso wie verzwickte Familiensituationen. Auch unter Lebensmittel gelegt, können Symbole ihre heilkräftige Wirkung entfalten.

Heilen mit Zahlen, Symbolen, Wörtern, Klängen und Farben

Heilen mit Zahlen, Symbolen, Wörtern, Klängen und Farben

Heilen mit Zahlen, Symbolen, Wörtern, Klängen und Farben
Heilen mit Zahlen, Symbolen, Wörtern, Klängen und Farben

Ich habe bereits über die Neue Homöopathie, eine Informationsmedizin mit Zeichen, und über die russischen Heilzahlen geschrieben. In diesem Bereich gibt es aber noch so viel mehr und jeder kann selbst kreativ werden und neue Wege der Heilung finden. Aus diesem Grund liebe ich das Spiel mit Symbolen, Zahlen, Wörtern, Klängen und Farben. Sie sprechen direkt unsere Seele an und können Ungleichgewichte harmonisieren. Gerne berichte ich euch über weitere Anwendungen, und wie ich bereits sehr erfolgreich damit arbeite!

Die energetische Arbeit mit Zahlen

Unser alltägliches Leben wird von Zahlen bestimmt – ohne 0 und 1 würde kein Computer arbeiten. Aber diese Zahlen haben nicht nur einen mathematischen Hintergrund, sondern drücken in ihrer Art und Weise auch eine Schwingung aus (siehe Artikel). Mittlerweile bin ich dazu übergegangen, dass ich meine Heilzahlen nicht mehr nach dem System von Grabovoi suche, sondern, dass ich mir meine persönlichen Heilzahlen selbst mittels Bauchgefühl erstelle. Ich verwende weder Tensor noch Pendel, sondern schreibe einfach nach der Reihe die Zahl auf, die mir in den Sinn kommt. Wenn ich das Gefühl habe, sie ist komplett, höre ich auf. Die Wirkung dieser persönlichen Zahl ist sehr stark und ich kann nur jeden ermutigen es zu probieren!

Die Zahl 777 ist in der Numerologie wie auch in der Religion eine besondere – denn sie ist Ausdruck der göttlichen Vollkommenheit. Diese ist seit jeher eine besondere und magische Zahl, und wenn sie dreimal erscheint ist sie umso wirkungsvoller. Man sagt auch, dass diese die Zahl für Wunder ist. Egal welche Beschwerde, welches kaputte Gerät oder welche unangenehme Situation, dreimal die sieben kann diese ausgleichen. Wenn man die 777 in ein Y setzt (siehe Artikel) ist die Zahl noch stärker, und kann sogar auf ein Gerät aufgebracht, dieses wieder zum Laufen bringen. Also erwartet Wunder!

Die Welt der Symbole

Symbole finden sich überall auf der Welt. Ohne Symbole würde kein Straßenverkehr funktionieren und auch das Zusammenleben wäre problematischer. Seit Urzeiten verwendet der Mensch Symbole, und jedes einzelne hat eine eigene Schwingung. In meinem Artikel über die neue Homöopathie habe ich euch die Zeichen von Erich Körbler vorgestellt – diese sind sehr einfach und dafür umso wirkungsvoller. Ich arbeite jeden Tag in meiner Praxis damit und die wichtigsten sind der Strich, die Sinuskurve und das Ypsilon. Es gibt aber noch so viel mehr Symbole!

Es gibt ganz einfache und universal verwendbare Symbole wie das Herz, der Kreis oder das Quadrat. Dabei ist die Bedeutung sehr klar: das Herz steht für die Liebe zweier, der Kreis für das Weibliche, das Runde, das niemals endende und das Quadrat steht für die vier Himmelsrichtungen, für den Grundriss eines Hauses, das Schutz und Stabilität gewährt. In der Religion finden sich Symbole wie das Leidenskreuz Christi, das den Aufstieg zum Himmel symbolisiert oder das OM (ॐ), der kosmische Urlaut, der für die Erschaffung, Erhaltung und Zerstörung steht. Wir finden aber auch das Yin-Yang-Zeichen, das die ewige Dualität darstellt, und so viel mehr bedeutet als weiblich und männlich!

Die fünf platonischen Körper, Tetraeder, Hexaeder, Oktaeder, Ikosaeder und Dodekaeder, sind sehr viel mehr als mathematische Körper. Sie stellen zusammen mit dem goldenen Schnitt die heilige Geometrie dar in ihrer vollkommenen Harmonie. Dabei hat jeder Körper seine ganz eigene Schwingung und Wirkung, und sie können wunderbar in der Heilarbeit eingesetzt werden.

Wörter als energetischer Ausdruck

Auch Wörter haben eine sehr starke Wirkung, und jedes ausgesprochene Wort endet nie in der Unendlichkeit. Die Physik hat berechnet, dass jeder Ton, der auf unserer Erde produziert wird, in der Unendlichkeit des Alls nie verstummt. Aus diesem Grund ist jedes ausgesprochene Wort sehr mächtig, und wir sollten Wörter immer mit Bedacht verwenden. Denn in Hinblick auf die Unendlichkeit können einmal gesprochene Wörter nie wieder zurückgenommen werden.

Wenn ich mit der Neuen Homöopathie Krankheiten ausgleiche, arbeite ich auch sehr gerne mit positiven Affirmationen oder einzelnen positiven Wörtern. Denn ein Wort wie Liebe oder Heilung aufs Wasser übertragen (Wasserübertragung siehe hier) hat eine große Macht. Genauso haben aber auch Wörter wie Hass oder Krieg eine Macht, die wir nie vergessen dürfen! Wenn Medien mit negativen Schlagzeilen vorsichtiger wären und schöne Worte vielleicht sogar den Großteil unserer Nachrichten ausmachen würden, wäre unsere Erde sicher um einiges harmonischer!

Harmonische Klänge für die Heilung

Klänge, sei es Gesang, Instrumente, Stimmgabeln oder Klangschalen hatten immer schon eine unendliche Macht und Faszination auf uns Menschen. Die Religion bedient sich gerne an Chören, um in einen meditativen Zustand zu kommen. Bestimmte Frequenzen haben eine heilende Wirkung auf uns Menschen. Und gute Musik hat eine stimmaufhellende Wirkung. Dabei sind diese Klänge genauso wie Heilzahlen oder Symbole im Grunde nichts Anderes als Schwingung, die auf unseren Körper wirkt.

Der kosmische Urlaut OM ist sehr alt und wurde erstmals in den Upanishaden, der heiligen Schriften des Hinduismus, verwendet. Er harmonisiert den Körper, Geist und Seele und verbindet ihn mit dem Göttlichen. Eigentlich wird der Laut AUM ausgesprochen und ist Bestandteil vieler Mantras (siehe Artikel). Die Schwingung, die im Kehlkopf dabei entsteht und sich im ganzen Kopf ausbreitet, löst viele Verschleimungen und kann bei einer Nebenhöhlenentzündung Wunder wirken!

Farben für die Seele

Farben haben entweder eine beruhigende, eine anregende oder stimulierende Wirkung auf uns. Unsere gesamte Welt besteht aus Farben, die aus den Grundfarben Rot, Blau und Gelb hervorgegangen sind. Die Farbe Weiß ist die Anwesenheit aller Farben, während Schwarz die Abwesenheit aller Farben darstellt. Auch unsere sieben Chakras (Energiewirbel des Menschen) sind Farben zugeordnet und können damit ausgeglichen werden.

Jede Heilzahl oder Symbol kann entweder farbig gemalt werden oder auf ein farbiges Stück Papier gemalt werden. Auch hier sollte man grundsätzlich mit dem Bauch arbeiten, denn der weiß am besten was sich richtig anfühlt und was nicht. Wer die Farben der Chakren kennt, kann auch ganz gezielt Beschwerden mit Farben ausgleichen, denn jede Krankheit hat ihren Ursprung in einem der Energiewirbel. Dabei steht Rot für das Wurzelchakra, Orange für das Sakralchakra, Gelb für den Solarplexus, Grün für das Herzchakra, Türkis für das Halschakra, Indigoblau für das dritte Auge und Violett für das Kronenchakra.

Heilbilder selbst gestalten

Mit den Zahlen, Symbolen, Farben und Wörtern kann man sein eigenes und persönliches Heilbild gestalten, das dann zum Beispiel mittels Wasserübertragung verwendet wird. Oder man kann darüber meditieren, es oft betrachten oder an einen Ort hängen, wo es seine energetische Wirkung entfalten kann. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt! Alleine ein Heilbild zu malen hat bereits heilende Wirkung.

Ich werde in den nächsten Wochen mehr und Genaueres über Zahlen, Symbole, Wörter, Klänge und Farben schreiben, und wie damit gearbeitet werden kann. Ich freue mich schon darauf!

Neue Homöopathie

Neue Homöopathie

Neue Homöopathie
Neue Homöopathie

Die neue Homöopathie ist eine energetische Methode, die vom Wiener Elektrotechniker Erich Körbler wiederentdeckt wurde. Bereits auf der Eismumie von „Ötzi“ wurden heilende Zeichen entdeckt, die Wärme und Ausdauer geben sollten. Auch von diversen Urvölkern und Indianern sind heilende Zeichen bekannt, die auf den Körper aufgebracht wurden bzw. werden.

Informationsübertragung mit Körbler’schen Zeichen

Theoretische Grundlage der Informationsmedizin ist die These, dass alles schwingt, Informationen aussendet und miteinander kommuniziert. Jeder gemalte Strich wirkt hierbei wie eine Antenne und verändert die Schwingung. Wenn nun der kranke Organismus wieder in die richtige Schwingung gebracht wird (Harmonie) kann Heilung eintreten. Mittels diverser heilender Zeichen kann dieser Schwingungsausgleich geschaffen werden. Diese Zeichen werden entweder mittels Stift direkt auf die Haut aufgebracht oder ihre Schwingung wird auf einen Träger übertragen wie Wasser, Steine oder nicht-arzneiliche Globuli und dann zu sich genommen bzw. bei sich getragen. Besonders sei hier noch auf die wunderbare Möglichkeit verwiesen, mit den Meridianen und Akupunkturpunten zu arbeiten.

Das Besondere an dieser Methode ist aber nicht die theoretische Grundlage (die noch nicht naturwissenschaftlich bewiesen wurde; dennoch ist die Arbeit von Dr. Masaru Emoto und seinen Wasserbildern beeindruckend und für weitere Studien zu empfehlen), sondern die einfache Anwendung für den Laien. Viele Anwendungen sind universell, und können von jedem probiert werden. Wenn man jedoch in die Tiefe gehen möchte, ist diese Methode beinahe unbegrenzt anwendbar.

Heilzeichen

Ich stelle hier die geläufigsten Zeichen und Anwendungen dar, die jeder an sich selbst sofort ausprobieren kann:

Balkengleiches Kreuz
Balkengleiches Kreuz

Das Balkengleiche Kreuz wurde in fast allen Kulturen als Schutzsymbol verwendet. Bekannt ist es natürlich als christliches Symbol, wobei es durch die Verschiebung des Balkens nach oben aber zum Passionskreuz Christi wurde. Das Kreuz wirkt schützend und kann Wasseradern und Verwerfungen abschirmen. Das ist besonders dann interessant, wenn der Schlafplatz auf einer Wasserader liegt, aber nicht verändert werden kann. Durch das Balkengleiche Kreuz wird jegliche Strahlung entstört. Dafür einfach ein Blatt mit dem Zeichen auf die Wasserader legen.

Elektrosmog-Zeichen
Elektrosmog-Zeichen

Bei Betrachtung dieses Symbols wird eine mögliche Elektrosmog-Belastung im Körper innerhalb Minuten harmonisiert. Dieses Symbol ist besonders dann wichtig, wenn energetische Test- und Heilmethoden nicht den gewünschten Erfolg bringen. Eine Entstörung kann den Körper sehr schnell wieder ausgleichen. Es kann aber auch zur Entstörung von elektrischen Geräten verwendet werden, indem man es einfach unter das Gerät legt.

Ypsilon
Ypsilon

Das Ypsilon verstärkt Informationen – unverträgliche werden in verträgliche umgewandelt, verträgliche Informationen bleiben aber verträglich. Hiermit können positive Affirmationen wunderbar mittels Wasserübertragung verstärkt werden. Dieses Zeichen immer mit Vorsicht anwenden, und nie bei akuten Erkrankungen an den Körper bringen!

Sinus-Zeichen
Sinus-Zeichen

Das Sinus-Zeichen ist ein Umkehrzeichen, und wird gerne verwendet um den Körper bei Beschwerden „umzuschreiben“. Es darf aber nicht zu lange am Körper belassen werden, denn sonst kehrt sich der positive Effekt wieder um. Das Sinus ist auch gleich 5 Striche (unverträglich), wirkt aber etwas stärker.

Vier Striche
Vier Striche

Die vier Striche entsprechen einer mittlere Belastung. Diese Striche können bei beginnender Erkältung am inneren Handgelenk (auf der Höhe einer gedachten Uhr) aufgemalt werden. Oft lässt sich dadurch der Infekt noch aufhalten.

Austesten der Zeichen

Da die Körbler’schen Zeichen aus viel mehr Kombinationen bestehen, als oben angeführt, muss der Therapeut die korrekte Kombination an Zeichen austesten, am besten mittels Tensor. Das erfordert einiges an Übung, und ist einem völligen Laien nicht zu empfehlen. Jedoch kann mit den oben genannten Symbolen bereits einiges an Linderung erzielt werden.

Anwendung der Zeichen

Die Zeichen werden entweder direkt auf die schmerzende Stelle (oder den Meridian) aufgemalt – hier bei eignet sich am besten ein Edding. Nach jedem Duschen muss das Zeichen erneuert werden. Oder die jeweilige Affirmation, Erkrankung oder Gefühl wird auf ein Blatt Papier aufgeschrieben mit dem jeweiligen Zeichen darüber. Dann kann die Wasserübertragung starten: in der einen Hand das Papier, und in der anderen das Glas Wasser. Während man aufmerksam das Blatt betrachtet, und sich vorstellt wie das Zeichen über den eigenen Körper ins Wasser übertragen wird, lädt sich das Wasser mit der entsprechenden Information auf. Dann kann das Wasser schlückchenweise getrunken werden.

Meine Erfahrungen

Ich habe viele Erfahrungen mit der Neuen Homöopathie gesammelt, und sie waren sehr positiv. Ich habe Wasseradern erfolgreich abgeschirmt, da ich meinen Schlafplatz leider nicht verändern konnte. Tatsächlich wurde mein Schlaf wieder tief und erholend. Das Elektrosmog-Zeichen hat bei mir immer sofort lindernd bei Bildschirm-Kopfschmerzen gewirkt. Und mit den vier Strichen im Handgelenk habe ich (wenn früh genug aufgemalt) fast immer meine Infekte abwehren können.

Da ich mit einem Tensor umgehen kann, und damit den Vektorenkreis bedienen kann, bin ich begeistert ob der umfangreichen Anwendungsmöglichkeiten. Sie kann bei simplen Infekten, chronischen Erkrankungen, einschränkenden Glaubensätzen, Allergien, bei Gewichtsproblemen und vielem mehr angewendet werden. Auch Pflanzen (Gießwasser informieren) und Tiere profitieren von dieser grandiosen Möglichkeit des Heilens.

Abschließend ist nur zu sagen, dass die Wiederentdeckung der heilenden Zeichen eine der größten der letzten Jahrzehnte ist. Ich kann es nur empfehlen, sich damit auseinanderzusetzen!

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner