Buchbesprechung: Heilkräuter – Überliefertes Wissen für Hausapotheke und Küche

Buchbesprechung: Heilkräuter – Überliefertes Wissen für Hausapotheke und Küche

Heilkräuter
Heilkräuter

Der Mankau-Verlag hat mir ein Exemplar seiner Heilkräuter-Fibel von der Wildkräuterexpertin Elfie Courtenay zur Verfügung gestellt und als begeisterte Kräuterhexe habe ich dieses Buch natürlich sehr genau unter die Lupe genommen! Schon das schön gestaltete Cover der 254 Seiten langen Publikation fällt angenehm ins Auge und verspricht viele Kräuterbeschreibungen, Rezepte, alte Bräuche sowie verschiedenste Anwendungsmöglichkeiten.

Heilkräuter von A bis Z

Genau 71 heimische Heilkräuter werden mit vielen schönen Fotos vorgestellt und ein Extra mit geschützten bzw. giftigen Pflanzen rundet das Werk gut ab. Auch wenn es kein Kräuter-Bestimmungsbuch darstellt, können die meisten vorgestellten Pflanzen anhand der Beschreibung und der Bilder recht gut bestimmt werden. Genaue Angaben der Sammelzeit, der verwendeten Teile der Pflanze wie auch der enthaltenen Inhaltsstoffe helfen dem Sammelanfänger seine ersten Heilkräuter zu sammeln und auch zu verarbeiten. Dabei helfen viele Rezepte und Anwendungsmöglichkeiten, die bei unterschiedlichsten Beschwerden zum Einsatz kommen. Diese Rezepte stellen einerseits lang bekannte Hausmittel dar, aber auch neue und innovative Möglichkeiten der Anwendung kommen zur Sprache.

Für Laien wie auch für Kräuterinteressierte, die ihre Kräuter nicht selbst sammeln möchten, findet sich eine Infobox mit Fertigpräparaten aus der Apotheke wie auch eine Kurzzusammenfassung der homöopathischen Mittel, die aus den jeweiligen Kräutern gewonnen werden. Ein Stichwortverzeichnis am Ende des Buches mit den meisten Beschwerden hilft schnell und einfach das richtige Heilkraut zu finden. Aber nicht nur die Wirkung des Krautes, sondern auch mögliche Nebenwirkungen werden besprochen und mahnen bei manchen Pflanzen zur Vorsicht. Nicht alle Heilkräuter sind nebenwirkungsfrei oder können tagtäglich eingenommen werden!

Heilkräuter – altes überliefertes Wissen

Die Einleitung des Buches beschäftigt sich mit Kräuterbrauchtum und Traditionen und stellt einige Kräuterfrauen, Bauerndoktoren und alte Rezepte vor, die nicht an Aktualität eingebüßt haben. Auch der uralten Tradition des Kräuterbuschen-Bindens am 15. August und dem Räuchern in der dunklen Jahreszeit sind ein eigenes Kapitel gewidmet.

Besonders erfreut hat mich die Infobox „Historisches“, die Volksheilkunde, kirchliche Bräuche, heidnische Feste oder altertümliche Anwendungen in den Mittelpunkt stellt. Dieses alte Wissen, das sich oft nur noch bruchstückhaft erhalten hat, ist der Grundstock unserer Medizin und unsere Geschichte. Auch wenn manche alte Anwendungen modernen Studien nicht standhalten können, finden sich bei den meisten Heilkräutern erstaunliche Überschneidungen zwischen altem Wissen und aktuellen Untersuchungen.

Ein rundum gelungenes Heilkräuter – Werk

Für Anfänger auf dem Gebiet des Heilkräutersammelns bietet dieses Werk alles, was es für den Einstieg in die Materie braucht. Besonders die vielen Bilder zur Bestimmung wie auch die ausführlichen Rezepte helfen, die gesammelten Kräuter fachgerecht zu verarbeiten und diese dann nutzen zu können. Aber auch fortgeschrittene Kräuterhexen finden viel Inspiration, altes überliefertes Wissen und neue Ideen zur Verarbeitung. Kompakt als schön gestaltetes Nachschlagewerk zusammengefasst, bietet dieses Heilkräuter-Buch alles, was man über die gebräuchlichsten mitteleuropäischen Pflanzen wissen muss. Der umfangreiche Anhang mit Begriffserklärungen, pflanzlichen Inhaltsstoffen und deren Bedeutung, Literatur, Bezugsquellen und Museen wie auch dem Stichwortverzeichnis runden das Werk perfekt ab! Eine klare Leseempfehlung!  

Weitere Informationen zum Buch:
https://www.mankau-verlag.de/buecher/alle-buecher/heilkraeuter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA *